Der Begriff "Homöopathische Heilkunst" wurde von Dr. Samuel Hahnemann geprägt. Sinngemäß beinhaltet er die Kunst, das richtige homöopathische Mittel zu finden, es in der angemessenen Weise zu verabreichen, aber auch Hindernisse in der Heilung zu entdecken und deren Beseitigung zu unterstützen. Auf einer anderen Ebene betrachtet ist Heilkunst die Einsicht in das Phänomen, dass alles da ist, dass nichts geheilt werden muss, dass das Heile nur sichtbar gemacht werden muss.
Der Umgang mit dem Heilen ist auch Grundlage unserer Atemarbeit. Wenn der Atem nicht willentlich eingesetzt, sondern mit Hingabe und Sammlung zugelassen wird, sind wir in unserer Gesamtheit - seelisch, geistig und leiblich - angesprochen. Das Heile findet Eingang in unser Leben. Deswegen wird an der Hahnemann Klinik Baltrum begleitend zur homöopathischen Behandlung der Erfahrbare Atem nach Prof. Ilse Middendorf praktiziert.